CBD E-Liquids – Alles über Cannabidiol zum Vapen

CBD E-Liquids – Alles über Cannabidiol zum Vapen

CBD E-Liquids, auch bekannt als Cannabis Liquid ohne THC oder Vaping CBD Liquids, werden wie E-Zigaretten im Vaporizer verdampft. Diese aromatisierten Flüssigkeiten enthalten den aus dem Hanf extrahierten Wirkstoff CBD.

Der Cannabis Wirkstoff erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da ihm eine große Bandbreite medizinischen Wirkungen zugeschrieben werden. So kommt es, dass der Verbrauch an CBD pro Kopf stetig wächst.

Ob CBD E-Liquids zur Unterstützung der allgemeinen Gesundheit eingenommen werden sollten, darf kontrovers diskutiert werden. Nicht jeder kann sich vorstellen, dass das Inhalieren eines verdampften Pflanzenextrakts auch gesundheitliche Vorteile haben könnte.

Was sind die Unterschiede zwischen CBD vapen, rauchen und die orale Anwendung? Was musst du beachten, wenn du E-Liquids kaufen willst? Dieser Artikel bietet einen Überblick zu allen wichtigen Fragen rund um das Thema E-Liquids mit Cannabidiol.

Was sind CBD Liquids?

Grüner Apfel CBD E-LiquidCBD Vape Liquids enthalten Cannabidiol (CBD). Hierbei handelt es sich um eine chemische Verbindung, die aus der Cannabis-Pflanze extrahiert wird. Immer mehr Studien stellen die positiven Wirkungen des Hanf- Wirkstoffs heraus. Cannabidiol zählt zu den rund 120 bislang bekannten chemischen Verbindungen aus der Hanfpflanze. Diese werden auch als Cannabinoide bezeichnet.

Das bekannteste Cannabinoid ist sicherlich Tetrahydrocannabinol (THC). Wegen seiner psychoaktiven Wirkung wird es in breiten Kreisen als entspannende und zugleich nicht ganz legale Freizeitdroge konsumiert.

Hanf bzw. medizinisches Marihuana wird schon seit Jahrtausenden als Nutzpflanze und natürliches Mittel geschätzt. Die Wirkung von CBD ist im Gegensatz zu THC jedoch nicht psychoaktiv.

Je nach Extraktionsverfahren ist in den CBD Produkten ein geringer Anteil THC enthalten. Der THC-Gehalt in unserem E-Liquid von Canzon ist mit 0,05 Prozent so gering, dass die Einnahme keine bewusstseinsverändernden Zustände auslöst.

CBD E-Liquids sind vor allem für gesundheitsbewusste Anwender interessant, die CBD nicht rauchen wollen. Viele nutzen sogar den Vaporizer, um sich das Rauchen abzugewöhnen. Beim Verdampfen finden andere chemische Prozesse statt, als wie beim Verbrennen von CBD Blüten. Rauchen gilt als ungesund und Auslöser von Krebs, da durch den verbrannten Qualm Giftstoffe eingeatmet werden. Das Inhalieren von Dampf ist dagegen vom blauen Dunst grundverschieden.

Der Vorteil von E-Liquids ist die große Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen und Aromen. Bei uns kannst du zwischen natürlichem Cannabis, E-Liquids mit Apfel- oder Traubennote und Super Lemon Haze deinen Favoriten heraussuchen.

Wirkung von CBD

CBD werden zahlreiche gesundheitliche Wirkungen zugesprochen. Immer mehr Studien unterstreichen das medizinische Potenzial des Cannabis- Wirkstoffs.

Die Zahl der begeisterten Mediziner und Anwender von CBD wächst daher stetig. Der Cannabis Wirkstoff wird eine große Bandbreite an möglichen therapeutischen Wirkungen nachgesagt.

Laut aktuellem Stand der Forschung könnte CBD bei folgenden Beschwerden und chronischen Krankheiten eingesetzt werden:

  • Chronische Entzündungen und Schmerzen
  • Arthritis und Gelenkerkrankungen
  • Schlafstörungen und nervöse Unruhezustände
  • Hauterkrankungen wie Akne und Psoriasis
  • Epilepsie
  • Darmerkrankungen wie Morbus Crohn

CBD dampfen - Was passiert im Körper?

Viele CBD Vaper sind ehemalige Raucher, die sich mit dem Dampfersatz ihr wenig gesundes Laster abgewöhnen möchten.

Ob Nikotin aus der Tabakpflanze, THC-haltiges Marihuana, CBD Blüten oder Heilkräuter: In Form von inhaliertem Rauch, ist es sicherlich die ungesündeste Form, die darin enthaltenen Wirkstoffe in den Körper aufzunehmen.

Durch den Verbrennungsprozess bilden sich schädliche Substanzen, die unter anderem die Lunge belasten und Krebs auslösen können.

Beim Vaporisieren wird der Pflanzenstoff dagegen nicht verbrannt, sondern verdampft. Statt als Rauch atmest du den Wirkstoff in Dampfform ein. Vapen verhält sich zu Rauchen ungefähr so, wie eine türkische Sauna im Vergleich zum Kopf in den Schornstein halten.

Nicht nur Ex-Raucher begeistern sich für das Vaporisieren von CBD. Der entscheidende Vorteil dieser Einnahmeform ist, dass der Wirkstoff rasch über die Lunge vom Körper aufgenommen wird und in die Blutbahn übergeht.

Bislang gibt es noch keine aussagekräftigen medizinischen Studien, welche die Einnahme von CBD in Form von E-Liquids untersucht haben. Die bislang gemachten Erkenntnisse beruhen in erster Linie auf Erfahrungsberichte von Anwendern. Viele haben durchaus positive Erfahrungen mit E-Liquids gemacht.

Ehemalige Raucher berichten, dass sie mithilfe von CBD Vapes von ihrer schlechten Angewohnheit losgekommen sind.

Dosierung von E-Liquids

Beim Vaporisieren von CBD kommt es auf die richtige Dosis an, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Es gibt mehrere Faktoren, die bei der Bestimmung der optimalen CBD-Dosis eine Rolle spielen. Dazu gehören das Körpergewicht, der Stoffwechsel, sowie die Art und Intensität der Beschwerden.

Große und schwere Menschen, die eine hohe Toleranz gegen den Wirkstoff und starke Schmerzen haben, brauchen einen vergleichsweise höhere Menge. Der therapeutische Effekt liegt für die meisten im Bereich bei 15 bis 40 mg. Empfehlenswert ist, mit einer geringen Dosis zu starten und die Menge wöchentlich um 5 mg zu steigern, bis die gewünschte Wirkung eintritt.

CBD Öl als Ersatz für E-Liquids?

So manch ein Anwender hat sich schon die Frage gestellt, ob er seinen Vaporizer mit reinem CBD Öl befüllen kann. Schließlich handelt es sich dabei ebenfalls um eine Flüssigkeit, die in kleinen Fläschchen angeboten wird und auf den ersten Blick den Liquids ähneln.

Dies ist jedoch keine gute Idee. In den Verdampfer gehören nur E-Liquids hinein. Du solltest auf keinen Fall das Experiment wagen, CBD Öl zu vaporisieren. Cannabidiol-Öl hat eine völlig andere chemische Zusammensetzung wie ein Liquid. Es besteht zum großen Teil aus MCT-Öl als Trägerflüssigkeit.

Beim Verdampfen würde sich dieses Öl erhitzen und Verbrennungsrückstände entwickeln. Diese öligen Rauchpartikel können sich in deiner Lunge absetzen und sind möglicherweise schädlich für deine Gesundheit. CBD Öle eignen sich somit nur für die orale Anwendung oder zum Auftragen auf die Haut.

Qualitätsmerkmale von Cannabis Liquids

Wenn du CBD E-Liquid kaufen willst, solltest du auf eine hohe Qualität achten. Besonders sicher gehst du, wenn du die Produkte von einem europäischen Hersteller beziehst.

Sie halten höhere Standards ein. Verantwortungsvolle Hersteller lassen ihre Produkte von einem unabhängigen Testlabor untersuchen und veröffentlichen ihre Analyseergebnisse. So ist gewährleistet, dass der angegebene Wirkstoffgehalt stimmt und keine zusätzlichen Inhaltsstoffe enthalten sind, die deiner Gesundheit schaden könnten.

In diesem Kontext sei dir noch folgender wichtiger Hinweis mit auf dem Weg gegeben: CBD E-Liquids zählen nicht zu den Arzneimitteln und sind keine Wunderwaffe, mit sich deine Beschwerden in Luft auflösen. Sie können jedoch dabei helfen, deinen Körper in ein natürliches Gleichgewicht zu bringen und dein allgemeines Wohlbefinden unterstützen.

Da die gesundheitlichen Aspekte von E-Liquids bis dato nicht eingehend erforscht sind, können wir von Canzon zu möglichen Nebenwirkungen keine Aussagen treffen.

Wenn du weitere Fragen zur Anwendung, Dosierung und zur Wirkung von CBD E-Liquids haben solltest, solltest du dich mit dem Arzt deines Vertrauens in Verbindung setzen.

Fazit: CBD Vapen - Mehr als nur ein Genussmittel

Beim Vapen von CBD E-Liquids geht für viele Anwender mehr als um die bloße Aufnahme von Cannabidiol. Das Vaporisieren ist für viele CBD Fans mit Genuss und Geschmack verbunden.

Der Vorteil von CBD E-Liquids ist die große Auswahl an verschiedenen Geschmackskombinationen. So manch ein Ex-Raucher ist auf das Vapen umgestiegen, um den Genuss mit einem möglichen gesundheitlichen Zusatznutzen zu verbinden.

Aber auch für konsequente Nichtraucher kann vaporisiertes CBD eine reizvolle Alternative zu anderen Einnahmeformen sein. Einige Anwender schätzen die schnelle Wirkung, da das Cannabidiol als Dampf besonders rasch in die Blutbahn eintritt. Zudem lässt sich CBD auf diese Weise besonders gut dosieren.

So manch ein CBD Liebhaber hat sich mit Gleichgesinnten zusammengeschlossen, um über die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Vape-Zubehör zu philosophieren. Das gemeinsame CBD Vapen hat eine große soziale Komponente, die weitaus gesünder sein dürfte, als das Zusammenstehen in der Raucherecke.

Hinweis und Haftungsausschluss:

Auf den Webseiten von canzon.com wird über frei verkäufliches bzw. legales CBD berichtet.
Canzon übernimmt keine Haftung für mögliche Unannehmlichkeiten oder Schäden aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen.

Zu gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden solltest du stets einen Arzt deines Vertrauens zurate ziehen. Dieser Text kann eine fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Die Inhalte sollen darüber hinaus nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose bzw. zu Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Die auf dieser Webseite aufgeführten Inhalte dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Sie dienen ausschließlich zur Information und Weiterbildung über das Thema. Canzon übernimmt keine Gewähr dafür, dass der Inhalt richtig, aktuell, oder vollständig ist.

Der Inhalt soll weder als Empfehlung zu den beschriebenen therapeutischen Behandlungsansätzen, Methoden oder Arzneimittel noch als Werbung dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.